Frühstücksbuffet


Gottischhof

Geschichte. Der Gottischhof ist ein altfränkischer Gutshof aus dem 16. Jahrhundert. Es handelte sich vermutlich um einen Bestandteil der Ländereien der Abtei Sankt Irminen in Trier. Im Zuge der Verstaatlichung des kirchlichen Besitzes im Jahre 1802 wurde der Pachthof vom damaligen Bewirtschafter übernommen.

 

Noch bis in die frühen neunziger Jahre war der Hof landwirtschaftlich geprägt. Die Arbeit auf dem Feld, in Stall und Weinberg bestimmten den Tagesablauf.

 

Heute gehören ein Café, mehrere Gästezimmer sowie bereits seit über 30 Jahren eine Brennerei und die eigenen Streuobstwiesen zum Betrieb.


 

Weinbau. Die Sauer eignet sich aufgrund der kalkhaltigen Böden und des recht milden Klimas für die robuste Elbling-Traube, diese wurde bereits bei den Römern angebaut.

 

Die Anfänge des Weinbaus im Dorf reichen bis in die 1920er Jahre zurück. Der terrassierte Südhang ortsaugangs Richtung Metzdorf bot ideale Bedingungen für einen bekömmlichen und kräftigen Wein. Früher hauptsächlich als Sekt-Grundwein verwendet, haben in den letzten Jahren wieder viele Liebhaber diesen erfrischenden, säurebetonten Tropfen für sich entdeckt.


 

Die Geschichte des Weinanbaus in Wintersdorf wurde 2003 mit einem guten und speziellen Jahrgang beendet.


 


 

 

Öffnungszeiten:


Di-So

Sommer

12:00-18:00

Mo

Ruhetag

 

Kontakt:

Telefon:

+49 (0) 6585/366

Email:

info@hildes.de    


der Flyer zum Download